Für Benachrichtigungen an den Vorstand verwenden Sie bitte das Feld "Kontakt" auf dieser Seite
78 Einträge auf 8 Seiten
   2    »

68 » Rudolf H. Wurzer
HK 04.02.2013 : MGV Eintracht sticht in Zeilsheim samt Kapitän und Matrosen in See Beim Knappenabend des MGV Zeilsheim wurde nicht nur gesungen, sondern auch fleißig geschunkelt. ( Von Leona Hinz, fnp / HK ) Zeilsheim. Alle, die mit uns auf Kaperfahrt gehen: Beim Männergesangverein Eintracht war man mit Matrosenanzug passend gekleidet. Foto: Nietner "Wolle mer se reinlasse?" ruft Werner Merz, und es marschieren fünf adrett gekleidete Matrosen inklusive Kapitän in den Clubraum des Gemeindezentrums St. Bartholomäus. Der Männergesangverein Zeilsheim hat am Freitag seinen traditionellen Kappenabend gefeiert. Begeistert schunkelten die rund 200 Sitzungsgäste zu den größten Fastnachtshits und sangen lautstark mit das Schöne: Weil es sich um die Fastnachtssitzung eines Männerchors handelte, war es für die Heeren ein leichtes, mehrstimmig und harmonisch zu singen. "Trotzdem ist natürlich jeder, auch Frauen, zu unseren Sitzungen eingeladen", erklärte der als Schiffskapitän verkleidete Rudolf Wurzer. Er ist seit 28 Jahren Mitglied des 150-köpfigen Vereins und ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, gemeinsam mit Frau, Tochter und sämtlichen Nachbarn zu feiern. "Zu uns kommen sogar Narren aus anderen Stadtteilen", freute er sich und verwies auf die aus Kelsterbach und Okriftel angereisten Gäste Das Trend-Kostüm in diesem Jahr neben den Klassikern Clown und glitzernder Showmaster war eindeutig der Seemann. Wie passend also, dass Manfred Schmitt, jahrelanger Hauptakteur im Zeilsheimer Heimat-Theater, als Kapitän die Sitzung samt seinen Matrosen mit einem vereinsbezogenen Jahresrückblick eröffnete. Man munkele, so Wurzer, Schmitt habe sogar Fernsehangebote ausgeschlagen, um der Zeilsheimer Eintracht treu zu bleiben. Schmitt rief immer wieder "Jetzt wirds schlimm" und verteilte Seitenhiebe auf Zuspätkommer zu Chorproben, Politik, feierwütige Sänger und den Vorstand. Fernsehreife Darbietung Gleich im Anschluss präsentierte sich die Okrifteler Tanzformation "Diamonds" unter der Leitung von Nicole Rüffer. "Fernsehreif" rief da das begeisterte Publikum. "Dieses Mal ist alles perfekt", sagte Wurzer, "feiern können wir sowieso, aber so tolle Leute auf der Bühne hat auch nicht jeder." Damit das Programm rund wird, haben die Zeilsheimer schon Wochen zuvor an ihren Auftritten gefeilt. Ein Höhepunkt war die EiCapella-Gruppe des Vereins, die sich gleich zweifach die Ehre gab. Und auch der Kelsterbacher Karnevalsvereins-Vorsitzende Anton Schmidt wusste als "Schläächtbabbeler" zu unterhalten. Unverstaubt Vier Stunden lang boten die Zeilsheimer ein lustiges und abwechslungsreiches Programm zwischen politischer Satire und liebenswerten Vereins-Stilblüten. Mit dabei waren auch Robert Vogel als "Spezial-Patient", Heinz Wagner als "en lustige Alte" und die Tanzgruppe der TG Zeilsheim unter Leitung von Nancy Olbrich. "Fasching ist einer der Höhepunkte des Jahres für den Verein", sagte Wurzer. Dass der Kappenabend dieses Jahr wieder so gut gelungen sei, zeige, wie gut die Zeilsheimer feiern können und wie unverstaubt ein Männerchor sein kann. Artikel vom 03. Februar 2013, 23.20 Uhr (letzte Änderung 04. Februar 2013, 04.16 Uhr)

67 » Rudolf H. Wurzer
Die traditionellen Bänkel - Sänger hatten diesmal Pause ... ! das Geschehen im vergangenen Jahr wurde trotzdem ausreichend parodiert - und alles Andere war der absolute Hit ! ( rhw) Freitag. 01.02.2013 - Kappenabend beim MGV EINTRACHT - in voll besetztem Haus und mit ausgesprochen guter Laune. So zieht man in einfacher Form erst mal das zusammen, was sich da ereigente: Von den "Matrosen" ( Eine neue Formation beim MGV ! ) über die fernseh-reifeTanzgruppe "Diamonds" aus Okriftel bis hin zum selbst versorgenden Patienten ( Zeilsheimer Urgestein Robert Vogel ) war im ersten Teil so ziemlich alles vertreten, was die "Bude" zum Kochen bringt" ... ! Die beliebte und ebenfalls gern gesehene Tanzgruppe der TGZ unter der Leitung von Nancy Olbrich zeigte in der ersten Darbietung einen Tanz im "Army-Stile" (Hiphop) - Choreographie: Nadine Weber. Die jungen Damen: Stephanie Tresp, Christina Dern, Michele Weide, Jennifer Then, Meike Pozinski, Lisa Opfermann und Nadine Weber kamen im späteren Sitzungs-Verlauf noch mal auf die weltbedeutenden Bretter, zeigten einen zweiten Tanz mit der Bezeichnung " ... a girl stands for " und erreichten auch damit wieder die volle Anerkennung im närrischen Haus ! Nach einer muskel-lösenden Schunkelrunde zeigte die EiCappella-Gruppe beim " Klassentreffen " , was sich so alles tut, wenn man sich schon ewig lange nicht mehr gesehen hat. Mein Haus - Mein Boot, mein Auto ... ! Und was man sich da schmunzelnd so alles zu erzählen hatte ... ! Von persönlichen Details, Stuttgart 21 und Flughafen Berlin bis hin zum 2. Hochzeitstag in einer Schwulen-Ehe war so alles vertreten, über das heute in den Medien ausführlich berichtet wird. " Unter den Wolken muss die Dummheit wohl grenzenlos sein ... ! " Über den stadtbekannten Fassenachter Anton Schmidt (Sitzungspräsident bei den Feuerreiter, Kelsterbach) brauchen wir hier kein Wort zu verlieren,der Mann ist einfach nicht zu überbieten , ihm hat man die Narrenkappe vermutlich schon mit in die Wiege gelegt. Nach dem lustigen Alten ( Heinz Wagner) hat die EiCappella-Gruppe unter der langjährigen und bewährten Leitung von Wolfgang Huck noch einmal so richtig aufgedreht . Sie kam mit einem Feuerwerk an Einfällen, Parodien und Gesangsdarbietungen und bleibt den zahlreichen Gästen im voll besetzten Haus auch über die tollen Tage hinaus anerkennend im Gedächtnis ! Für guten Ton und Beleuchtung sorgte auch diesmal wieder das Team Stalp/Nenninger. Das Bühnenbild wird anerkennend erwähnt, und im Schluss-Gesang - im herrlichen Clown-Kostüm erstmals dargeboten von Anton Schmidt und Heinz Marosch - wurde der schönste Dom besungen - er steht, wie wir alle wissen : in Frankfurt !

66 » Rudolf H. Wurzer
Der MGV EINTRACHT 1880 e.V. startet nach Abschluss der umfangreichen Vorbereitungen in gewohnter Weise in die närrische Jahreszeit: Der traditionelle Kappenabend des MGV ( Prunk-Sitzung) ist am Freitag, 01.02.2013 im Pfarrgemeinde-Zentrum, Beginn 20.11 Uhr. Wie man aus den Plakaten entnehmen kann, hat der Karten-Vorverkauf bereits begonnen ! Eintrittskarten gibt es ab sofort bei allen Sängern und bei Toto-Lotto Ahmad (ehemals Storek) zum Preis von 10,00 . Bekanntlich ist die Räumlichkeit immer gut besetzt, und gerade das ist in Verbindung mit einem von der EiCappella-Gruppe dargebotenen Programm ein 100 %iger Garant für eine Stimmung, die uns den grauen Alltag auch in diesem Jahr wieder auf angenehmste Weise vergessen lässt.

65 » Rudolf H. Wurzer
Neues vom MGV Eintracht Zeilsheim. Der Männergesangverein (MGV) Eintracht 1880 lädt für Dienstag, 15. Januar, 19 Uhr, zu seiner ersten Chorprobe im Neuen Jahr in den Clubraum 1 der Stadthalle, Bechtenwaldstraße 17. Dort beginnt am Dienstag, 29. Januar, zur gleichen Zeit die Jahreshauptversammlung des traditionsreichen Männergesangvereins. Nachdem der langjährige Vorstand des MGV bereits in der vorhergehenden Jahreshauptversammlung im Januar 2012 in den einzelnen Bereichen wiedergewählt und im Amt bestätigt wurde, ist mit einem zügigen Verlauf der diesjährigen Versammlung zu rechnen. Der traditionelle "Kappenabend" des MGV Eintracht ist für Freitag, 1. Februar, geplant. Narhalla wird das Pfarrgemeindezentrum in Alt-Zeilsheim sein. (hv) Artikel vom 29. Dezember 2012, 03.21 Uhr (letzte Änderung 29. Dezember 2012, 05.01 Uhr)

64 » Rudolf H. Wurzer
Sängergemeinschaft probt im Januar Zeilsheim. Dem Männergesangsverein Eintracht 1880 halten die Mitglieder lange die Treue. Regelmäßig wird diese langjährige Verbundenheit zum Verein durch Ehrungen verdienter Sänger zurück gezahlt. Für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde nun der Zeilsheimer Paul Hundt ausgezeichnet. Trotz ihrer vielen Mitglieder, die schon seit Jahrzehnten aktiv im Verein sind, sind die Sänger des MGV Eintracht aber natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Stimmen. Wer Lust hat, den Verein, seine Mitglieder und die Lieder kennen zu lernen, hat dazu bei den regelmäßigen Chorproben Gelegenheit. Die erste Probe im neuen Jahr findet am Dienstag, 15. Januar, ab 19 Uhr in der Stadthalle Zeilsheim, Clubraum 1, statt. (hk) Artikel vom 24. Dezember 2012, 03.22 Uhr (letzte Änderung 24. Dezember 2012, 05.01 Uhr)

63 » Rudolf H. Wurzer
70 Jahre Mitglied im MGV EINTRACHT 1880 e.V. - und immer noch mit Begeisterung dabei : Willi Alberti Der Vorstand des MGV konnte in diesem Jahr tatsächlich einen Sänger auszeichnen, der dem Verein nunmehr stolze 70 Jahre lang treu geblieben ist. Er besucht die Chorproben heute noch regelmäßig und berichtete im Rahmen der Laudatio von alten Zeiten und davon, daß ihn sein Vater in die Chorprobe geschickt hat, als dieser damals zum Militär eingezogen wurde... Damals gab es noch keine 50 Ortsvereine in Zeilsheim und in Ermangelung dessen war der junge Mann damals froh, als er von seinen Sangesbrüdern herzlich aufgenommen wurde ... Berthold Kunz ist 60 - und sein Bruder Gerhard 50 Jahre und Paul Hundt nunmehr 40 Jahre lang Mitglied im MGV ! Jochen Euler ist 50 Jahre - und Horst Feist, unser Vize-Dirigent Werner Merz - und der Notenwart Dieter Trost nun schon 40 Jahre lang in den Reihen der Aktiven anzutreffen. Die passiven Mitglieder Norbert Kahlmann und Emil Zabolitzki werden die Ehren-Urkunde für 50 bzw. 40 Jahre noch nachträglich erhalten. Es muss nicht besonders darauf hingewiesen werden: " Dort wo man singt, da lass Dich ruhig nieder ... " Wer Dienstags um 19 Uhr zu uns kommen will, ist herzlich willkommen ! Übrigens: Die erste Chorprobe im Neuen Jahr ist am 15. Januar . bis dahin wünscht der MGV EINTRACHT 1880 e.V. auch von hier aus: Ein frohes Weihnachtsfest - und ein gesundes und glückliches Neues Jahr ! 70 Jahre Mitglied im MGV EINTRACHT 1880 e.V. - und immer noch mit Begeisterung dabei : Willi Alberti Der Vorstand des MGV konnte in diesem Jahr tatsächlich einen Sänger auszeichnen, der dem Verein nunmehr stolze 70 Jahre lang treu geblieben ist. Er besucht die Chorproben heute noch regelmäßig und berichtete im Rahmen der Laudatio von alten Zeiten und davon, daß ihn sein Vater in die Chorprobe geschickt hat, als dieser damals zum Militär eingezogen wurde... Damals gab es noch keine 50 Ortsvereine in Zeilsheim und in Ermangelung dessen war der junge Mann damals froh, als er von seinen Sangesbrüdern herzlich aufgenommen wurde ... Berthold Kunz ist 60 - und sein Bruder Gerhard 50 Jahre und Paul Hundt nunmehr 40 Jahre lang Mitglied im MGV ! Jochen Euler ist 50 Jahre - und Horst Feist, unser Vize-Dirigent Werner Merz - und der Notenwart Dieter Trost nun schon 40 Jahre lang in den Reihen der Aktiven anzutreffen. Die passiven Mitglieder Norbert Kahlmann und Emil Zabolitzki werden die Ehren-Urkunde für 50 bzw. 40 Jahre noch nachträglich erhalten. Es muss nicht besonders darauf hingewiesen werden: " Dort wo man singt, da lass Dich ruhig nieder ... " Wer Dienstags um 19 Uhr zu uns kommen will, ist herzlich willkommen ! Übrigens: Die erste Chorprobe im Neuen Jahr ist am 15. Januar . bis dahin wünscht der MGV EINTRACHT 1880 e.V. auch von hier aus: Ein frohes Weihnachtsfest - und ein gesundes und glückliches Neues Jahr !

62 » Markus Jankowski
Liebe Mitglieder des Gesangsvereins, ich möchte mich noch mal ganz herzlich und ausdrücklich für Ihren/Euren Beitrag zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht und war ein tolles Ereignis, an das wir uns gern zurückerinnern werden! Schöne Grüße Markus Jankowski (Leiter DJK-SOMA)

61 » Rudolf H. Wurzer
HK: 26.11.2012 02:50 Uhr Lokales Main-Taunus Sänger auf Reisen Zeilsheim. Besonders weit haben sie es zwar nicht, die Sänger des MGV Eintracht 1880 und des Volkschors Thalia freuen sich dennoch auf ihren Ausflug in das Main-Taunus-Zentrum. Dort sind sie mittlerweile fester Bestandteil beim vorweihnachtlichen Singen auf der Hauptbühne. Am Donnerstag, 4. Dezember, ist zunächst der Männergesangsverein dort zu Gast, zwei Tage später der Volkschor. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Artikel vom 26. November 2012, 03.22 Uhr (letzte Änderung 26. November 2012, 05.01 Uhr)

60 » Rudolf H. Wurzer
Die Zeilsheimer Chöre, der Volkschor Thalia und der MGV EINTRACHT 1880 e.V. sind mittlerweile fester Bestandteil beim vorweihnachtlichen Singen auf der Hauptbühne im Mittelpunkt vom Main-Taunus-Zentrum. Der Männergesangverein wird dort am 04.12. und der Volkschor Thalia am 06.12. , jeweils um 18.30 Uhr ein vorweihnachtliches Programm darbieten. Wie wir vom MGV EINTRACHT 1880 e.V. hören, wurde der Terminplan für das kommende Jahr bereits an die Vereinsmitglieder verteilt: Stefan Wachendörfer erinnert in diesem Statement noch einmal an die Jahrhundert-Feier der evangelischen Kirche in Zeilsheim, in deren Verlauf beide Chöre am 23. August d.J. zu hören waren. Wie er schreibt, ist das dargebotene Liedgut beim Publikum gut angekommen. Es war vielseitig und kurzweilig, sodaß von mehreren Zuhörern der eindeutige Ruf nach weiteren Veranstaltungen in dieser Form laut wurde. Der Vorsitzende des MGV bedankt sich an dieser Stelle bei dem langjährigen MGV- Dirigenten Hans Peter Jung, bei einem Sänger, der nun schon 40 Jahre in den Reihen des MGV tätig und mittlerweile unermüdlich als "Vize" tätig ist, bei dem dem Sänger Werner Merz und bei dem "Chef" der EiCappella-Gruppe, Wolfgang Huck . Stefan Wachendörfer freut sich über die gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Vorstands-Team und sagt auch Dank all denen, die den Verein auch im vergangenen Jahr wieder in finanzieller, organisatorischer oder auf andere Weise tatkräftig unterstützt haben. In diesem Zusammenhang muss unbedingt darauf hingewiesen werden: Die 128. Mitgliederversammlung ( Jahreshauptversammlung) findet statt am 29.01.2013, Stadthalle Zeilsheim, Clubraum 1. Hier an dieser Stelle erfolgt somit die ordentliche Einladung an alle Mitglieder. An diesem Tag haben sie alle einmal die Möglichkeit, Wünsche und Anregungen an den Vorstand heranzutragen. Es wird um zahlreiches Erscheinen gebeten ... ! Doch zuvor gibt es noch u.a. ein vorweihnachtliches Singen auf dem Gelände der Baumschule Abt - am 16.12. und eine letzte " Chorprobe " - diesmal im Nassauer Hof - am 18.12. In Verlauf dieser Zusammenkunft ehren wir unsere diesjährigen Jubilare. Willi Alberti ist nun schon 70 Jahre als Sänger aktiv, ihm folgen: Alfred Thein, 65 Jahre, Berthold Kunz und Paul Schmitz, beide 60 Jahre, Jochen Euler, Norbert Kahlmann Gerhard Kunz 50 : Jahre Und die Nachfolgenden sind nun schon 40 Jahre der EINTRACHT treu geblieben: Horst Feist, Paul Hundt, Werner Merz, Dieter Trost und Emil Zabolitzki.

59 » Rudolf H. Wurzer
Die EiCappella - Gruppe übertrifft sich selbst und der Chorleiter Wolfgang Huck - alias Ranga Yogeshwar - ... erklärt dem Publikum fernseh-like so manche heikle Situation ! ( rhw) Eingeladen hatte der MGV EINTRACHT 1880 e.V. zur allgemeinen " Urlaubsvorbereitung 2013 " am Samstag, 10.11.2012, und das Publikum im voll besetzten Saal im PGZ (Pfarr-Gemeinde-Zentrum) erfreute sich an den zahlreichen Parodien und gelungenen musikalischen Darbietungen. Die Bandbreite reichte hier von " Pop-Musik aus dem 16. Jahrhundert " bis ins Jahr 2010.... ! " Urlaub, mach mal Urlaub und " nach all dem Regen will ich endlich Sonne sehen " passte so richtig in die allseits beliebte Vor-Urlaubs-Stimmung. Daß der Herr des Hauses in die Berge, sie aber lieber ans Meer will - ist in so manchem Haushalt längst kein Thema mehr und der Ruhe-suchende Partner hat nach einem arbeitsreichen Jahr bestimmt keine Lust, dem Drang in die zahlreichen Museen nachzugeben. Bei den Auslands- und Fernreisen hat man anno 2010 einen Anteil von immerhin 69 % ermittelt. 31 % der Urlauber blieben lieber in Deutschland, und neben MacPom volle 6,3 % allein in Bayern ! Und genau zu dieser Aussage kam für all unsere Gäste eine zünftige Brettl - Jause auf den Tisch ! Die Parodie von Wolfgang Huck als " alpenändischer Jodler " war mehr als gelungen und die zahlreichen Gäste konnten locker aus den Reihen der EiCappella-Gruppe heraus zum mit-singen bewegt werden. Die Eintracht - Fan-Gemeinde ging danach beschwingt in die Rate-Runde. Mit Liedvorträgen aus Italien, England, Kroatien und Spanien kam die richtige Urlaubsstimmung und die Antwort in greifbare Nähe. Es wurde per Lichtkegel ein Zufallstreffer gelandet und Robert Vogel konnte die Frage mit " Spanien " richtig beantworten. Er bekam ein übergroßes Lächeln (auf Pappkarton) und im Beisein seiner netten Ehefrau in natura einen dicken Kuss ! Der Urlaubs-Katalog fürs kommende jahr ist sicher schon unterwegs... ! Was sagt die EiCappella-Gruppe letztendlich zu diesem Thema? " Oh, happy day ... "
   2    »

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2019
mgbModern Theme by mopzz