FĂĽr Benachrichtigungen an den Vorstand verwenden Sie bitte das Feld "Kontakt" auf dieser Seite
125 Einträge auf 13 Seiten
«   10    »

35 » Rudolf H. Wurzer
31.01.2011 Höchster Kreisblatt, Lokales, Frankfurt Zeilsheim MGV lädt zum Kappenabend Zeilsheim. Der Vorverkauf für den Kappenabend des Männergesangvereins (MGV) Eintracht 1880, der wieder in erster Linie von der hauseigenen Gruppe «EiCappella» gestaltet wird, ist angelaufen. Für die Sitzung am Freitag, 25. Februar, im Pfarrgemeindezentrum von St. Bartholomäus gibt es Eintrittskarten bei allen Sängern sowie bei Lotto / Toto Ahmed (vormals Storek). Bei der Jahreshauptversammlung des MGV Eintracht gab es in diesem Jahr keine Neuwahlen. Der Verein wird von einem eingespielten Team geführt. Besonderer Dank erging an die beiden Vize-Chorleiter Alois Schneider und Werner Merz. Der 1. Schriftführer Rainer Helbig stellte den versammelten Mitgliedern einen Ganztages-Ausflug vor, der für September geplant ist. Der 1. Vorsitzende, Stefan Wachendörfer, blickte auf die zahlreichen Verpflichtungen und auch das herausragende Jubiläumskonzert zum 130-jährigen Vereinsbestehen im vergangenen Jahr zurück. Neue Sänger sind dem Verein willkommen. hv (hv)

34 » Rudolf H. Wurzer
Frankfurter Woche 03 / 2011,dat. 19.01.2011 Ein Schmankerl der besonderen ArtZEILSHEIM (rhw) Im Vorfeld der diesjährigen Jahreshauptversammlung wird noch einmal Rückschau gehalten auf die „ Ungarn- Reise“, die mit weit mehr als 50 Personen in der Zeit vom 23. bis 26.05.1974 nach Budapest führte. Einige aktive Sänger konnten sich im Verlauf der letzten Chorprobe auf Anhieb und spontan an die Unterbringung im Palast-Hotel, Budapest, an den Schiffs-Ausflug auf der Donau (zum Donau-Knie)und an einige weitere Details dieser herrlichen und für diese Zeit „bemerkenswerten“ Reise erinnern. Der in diesem Jahr auf eine Mitgliedschaft von 40 Jahren zurückblickende jetzt aktive Hans-Walter Gehrmann hat den Filmstreifen, Super 8, erfreulicherweise aufbewahrt und freut sich, mit seinen Sangeskollegen und evtl. weiteren Gästen der Jahres-Hauptversammlung noch einmal an den obligatorischen Besuch der Puszta, an das Pferde-Fußballspiel, ans Esel-Reiten und ebenso an die Pferde-Dressur der berühmten Wildpferde zu erinnern. Der Besuch der Fischer-Bastai, der Rundgang im Parlament und auch div. Gesangsdarbietungen wurden im Film festgehalten. Anmerkung: Es versteht sich von selbst: Der historische Filmstreifen ist mit dem heutigen digitalen Bild- und Film-Material nicht zu vergleichen. Aber gerade darin liegt jetzt der Reiz beim Ansehen ... ! Was wir bei der Gelegenheit immer wieder feststellen: Wir sind alle nicht jünger geworden ... und: wir freuen uns über jeden „neuen „ Sänger, der endlich den Weg zu uns findet oder schon gefunden hat. Die Jahreshauptversammlung selbst , wird wie in jedem Jahr, erwartungsgemäß zufriedenstellend für den Gesamtvorstand und ebenso für unsere Gäste verlaufen. Über Einzelheiten werden wir in den nächsten Tagen berichten. Den Termin,25.02.2011 ( 20 Uhr 11) haben Sie sich sicherlich schon vorgemerkt: Kappenabend des MGV im Pfarrgemeinde-Zentrum Zeilsheim. Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, a) bei allen Sängern und bei Toto-Lotto Ahmad ( Storek )

33 » Rudolf H. Wurzer
Höchster Kreisblatt, 18.01.2011 18.01.2011 02:50 Uhr Lokales Frankfurt Zeilsheim 1974er Film des MGV Eintracht Zeilsheim. Vor ihrer Jahreshauptversammlung am Dienstag, 25. Januar, wollen die Sänger des MGV Eintracht 1880 Rückschau halten: Gezeigt wird ein Film von ihrer Ungarn-Reise aus dem Mai 1974. Der auf eine 40-jährige Mitgliedschaft zurückblickende Sänger Hans-Walter Gehrmann hat den Super-8-Filmstreifen aufbewahrt und freut sich, mit seinen Sangeskollegen und Gästen der Jahreshauptversammlung noch einmal in Erinnerungen an den Besuch der Puszta zu schwelgen. Der historische Filmstreifen ist mit dem heutigen digitalen Bild- und Film-Material nicht zu vergleichen – aber gerade darin liegt der Reiz. Die Jahreshauptversammlung beginnt um 19 Uhr. Den Termin für den Kappenabend des MGV im Pfarrgemeindezentrum haben sich die Freunde des Vereins schon vorgemerkt: Los geht’s am Freitag, 25. Februar, um 20.11 Uhr. Karten gibt es bei allen Sängern und bei Toto-Lotto Ahmad (vormals Storek). hv (hv)

32 » R.H. Wurzer
------------------------------------------------ Jahres-Haupt-Versammlung beim Männer-Gesang-Verein EINTRACHT 1880 e.V. Hört Ihr Leut´und lasst Euch sagen: Am 11. Januar beginnt wieder der Ernst des Lebens ! und: Unser langjähriger Dirigent, Herr Musikdirektor Hans-Peter Jung erwartet uns - und auch diejenigen, die sich endlich zu einer aktiven Teilnahme am Gesang entschlossen haben, an diesem Tag in der Stadthalle, 19 Uhr, Clubraum 1 und: Der Gesamtvorstand des MGV freut dagegen schon schon jetzt jetzt über einen guten Besuch der Jahres-Haupt-Versammlung am 25. Januar ... ! Anträge und Wünsche sind bitte bis zum 21.01. schriftlich beim Vorstand einzureichen. Fest steht auch schon der Termin " 25. Februar 2011 " - An diesem Tag feiern die " Narren " ihren alljährlichen traditionellen und allseits beliebten " Kappenabend " im Pfarrgemeinde-Zentrum ! Um die Stimmung und gute Laune auf der ganzen Linie weiter zu festigen, hat der Vorstand für´s kommende Jahr wieder einmal einen Ganztagesausflug - im September - vorgesehen. Es soll ja Sänger geben, die ihren Urlaub erfreulicherweise nach den Vereins-Terminen richten ... ! Nähere Einzelheiten werden wir hier noch bekannt geben. rh / RHW

31 » Rudolf H. Wurzer
Wir wünschen unseren Aktiven, Passiven, und unseren Gästen schöne WEIHNACHTSFEIERTAGE UND EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR

30 » Rudolf H. Wurzer
" HURRA, WIR HABEN EIN HAUS GEERBT ! Der Männergesangverein EINTRACHT 1880 e.V. hatte am vergangenen Samstag zum "Bunten Abend" eingeladen, die hauseigene EiCappella - Gruppe zeigte wieder einmal mehr ihr Können - und die Gäste waren, wie immer, rundum zufrieden ... ! Im Anschluss an das offizielle Programm spielten die "Nachtschwärmer" bis in die frühen Morgenstunden zum Tanz . Doch der Reihe nach: Am Samstag, 13.11.2010 war es wieder mal so weit. Nach der traditionellen Gesangsdarbietung vom Männerchor (unter der Leitung des Vizedirigenten Werner Merz) folgte die Jubilarenehrung: 60 Jahre fördernd: Rolf Baum, Heinz Loschke 50 Jahre fördernd: Konsul Jürgen Lorenz 40 Jahre fördernd: Heinz Wagner 25 Jahre fördernd: Rainer Fitzek, Hans Kulik, Mathilde Maier und nun die Aktiven: 40 Jahre aktiv: Gerhard Schmidt 25 Jahre aktiv: Rudolf H. Wurzer Was dann folgte, soll hier nur in einer kurzen Skizze dargestellt werden: Die bunte EiCappella-Show hatte ein Thema als Grundlage, bei dem auch bei unseren Lesern eine Lampe angeht. Rechtsanwalt und Notar "Ohnesorg" hat das Testament eröffnet, und die beiden Cousinen staunten nicht schlecht: Onkel Willi vermacht ihnen sein (sanierungsbedürftiges) Anwesen nur unter der Bedingung, daß beide in dieses Haus auch einziehen. "Tür an Tür mit Margit" - kaum vorstellbar, also kam es im Höchster Kreisblatt zum Inserat, auf das sich einige recht unterschiedliche Typen gemeldet haben. Sie alle wollten unbedingt in das Haus in der Bartholomäusgasse 411 einziehen .... ! So brachte das französische Ehepaar, ein im heutigen Zeitgeist agierendes junges Paar , einige weitere Bewerber , die holde Weiblichkeit , und ebenso auch die Nachbarn von nebenan Stimmung in die Bude. Sie alle gaben sich gegenseitig die Klinke in die Hand - die beiden Cousinen hatten ihre helle Freude und lauschten unter anderem auch den Ausführungen des Forstbeamten, der aus purem Zufall mit seinem Hund mitten im Wald in die zur gleichen Zeit stattfindende Manöver-Übung geraten ist . Alles in allem: Spaß ohne Ende - kurzum " Unterhaltung pur " ! ausklingend mit " Ein Freund - ein guter Freund " wurde dieser Programmteil beendet. Eines wollen wir hier noch bekanntgeben: Karneval beim MGV: Freitag, 25. Februar 2011 rh / RHW

29 » Rudolf H. Wurzer
Chorgesang, einfach zum Genießen Die Chorgemeinschaft zeigte bei der Liedauswahl durchaus Mut zum Risiko Von Gerald Schäfer Wenn zehn Chöre gemeinsam konzertieren, ist ein volles Haus fast garantiert. Dementsprechend war das Themenkonzert der Sängergruppe Süd-West gut besucht. Sossenheim. Zehn Chöre, 30 Lieder, eine gut zweistündige Performance und keine Kosten für die Besucher: Ein Patentrezept, um reichlich Gäste ins Volkshaus zu locken. So geschehen beim Konzert «Wein, Weib und Gesang» der Sängergruppe Süd-West. Eröffnet wurde der Abend im Volkshaus von den Lokalmatadoren der Chorgemeinschaft Sossenheim. Unter der Leitung von Michael Knopke lief der Männerchor zu Höchstleistungen auf, variierte sehr schön die Tempi und wechselte zwischen kanonischen und einstimmigen Elementen. Mit den Weisen «Das Wandern ist des Müllers Lust» und «In der Fremde – London Air» sowie Reinhard Meys «Diplomatenjagd» bewegte sich der Chor zwar nicht an der thematischen Vorgabe des Konzerts, zeigte aber letztlich durchaus Mut zum Risiko, der von den Gästen entsprechend honoriert wurde. 53 Vereine sind in der Sängergruppe Süd-West organisiert. Dass nur zehn von ihnen den Weg nach Sossenheim gefunden haben, war zum einen zu erwarten und störte zum anderen auch nicht wirklich: «Dafür können die anwesenden Chöre drei Lieder zum Besten geben, und sind nicht nur für ein Lied angereist», sagt Hans Riegelbeck, Leiter der Gruppe. Aus Sossenheim, Sindlingen, Zeilsheim, Nied aus Niederrad und aus dem Gallus waren die Sängerinnen und Sänger angereist. Die Germania aus Sindlingen stellte den einzigen reinen Frauenchor des Abends. Die Damen brauchten sich vor den zahlreichen Herren aber wahrlich nicht zu verstecken. Seit nunmehr zehn Jahren gibt es die Sängergruppe Süd-West in ihrer jetzigen Konstellation. Im Zweijahresrhythmus treffen sich die Chöre regelmäßig zu einem gemeinsamen Konzert. «Ab und an kommt auch ein Advents- oder Frühjahrskonzert hinzu», bemerkt Riegelbeck. Doch alle Chöre zu einem bestimmten Termin zusammen zu bekommen, gestaltet sich schwierig. Immerhin treten sie allesamt des Öfteren in ihren Stadtteilen auf. Welchen Stadtteil die Sängergruppe für ihren nächsten Auftritt auswählt, steht noch nicht fest. In Sossenheim war es bereits das zweite Konzert. «Vor acht Jahren haben wir uns hier zuletzt versammelt», erinnert sich Riegelbeck. Dass es bei den zahlreichen Auftritten bei «Wein, Weib und Gesang» sehr gute und weniger gute gab, störte niemanden. «Es gibt keine Pokale, es gibt keine Punkte», erklärte denn auch zu Beginn des Abends Peter Wimmers, der Vorsitzende des Sängerkreises Frankfurt, dem Dachverband der Sängergruppe. Es gab lediglich Menschen aus dem Frankfurter Süden und Westen, die ihre Freude an Chorgesang miteinander teilten.

28 » Rudolf H. Wurzer
Die Aktiven vom MGV werden an diesem konzertanten Ereignis teilnehmen ... Zu hören sind weiterhin die Sänger ( hier aufgelistet in der Programm-Folge ) : 1. Chorgemeinschaft 1880/82 e.V. Ffm.-Sossenheim 2. MGV EINTRACHT 1880 e.V. 3. Männer- und Frauenchor 1900 e.V., F.-Niederrad 4. Chorgemeinschaft 1859/81/89 e.V. F.-Sindlingen 5. Frauenchor Germania 1977 e.V. F.-Sindlingen 6. Männergesangverein 1857 e.V., F.-Nied mit dem Sängerchor derLokbediensteten v. 1919 Ffm. 7. GV Concordie 1858 e.V. F.-Sossenheim 8. GV Germania 1872 e.V., F.-Sindlingen 9. PopChorN Jazzchor 2004 F.-Nied 10. Herchenröder-Quartett 1913 e.V. Ffm.

27 » Rudolf H. Wurzer
Womit haben wir das verdient ? MGV EINTRACHT 1880 e.V. : Wir werden auch in Zukunft noch oftmals an das Jahr 2010 zurückdenken: Unsere EiCappella-Gruppe ging das erste mal zum Wettstreit, und kam prompt mit einem "ersten Platz" zurück, der nunmehr schon langjährige Vorsitzende Stefan Wachendörfer erhielt bekanntlich als Jüngster in diesem Rahmen den Landes-Ehrenbrief für seine "Verdienste" - und der Chor wurde in diesem Jahr 130 Jahre " Jung" - und das ist wörtlich zu nehmen: Hans-Peter Jung - über 30 Jahre unser Chorleiter - hat nicht nur im Konzert anlässlich des 130jährigen Bestehens echte Klasse bewiesen. Er hat es auch verstanden, im Herbst-Konzert der Sängervereinigung 1875 Görsroth ein "wohlklingendes" Programm auf die Beine zu stellen. Auf den Beinen standen am Abend des 30.10.2010 in der dortigen herrlichen Halle die Sänger vom Jubel-Verein ,als zweiter im Programm: unsere Männer vom MGV EINTRACHT 1880 e.V., und die dortigen Gäste aus Esch, Strinz-Trinitatis, Neuenhain, Wehen, Wörsdorf und aus Panrod. Es ist nicht zu übersehen : die Zeiten haben sich geändert, und damit auch das allgemeine Repertoire. Neben "Conquest of Paradise" (wir denken an den Einmarsch von Klitschko) - Time to say Goodbye - My Way - Die Rose - Memory - Oh Happy Day - Traumland West (Wer mit dem Wolf tanzt) - kamen ebenso klassische Chor-Werke zum Vortrag wie: Ich bete an die Macht der Liebe - Die Uhr - Der Spielmann - Abends im Walde - um hier nur einige zu nennen. Der MGV "Apollo" aus Neuenhain brachte dagegen mit dem " Deutschmeister Regimentsmarsch " eine Stimmung in die Halle, die uns neben dem bevorstehenden " BUNTEN ABEND" - 13.11.2010 - (Pfarrgemeinde-Zentrum) auch an die Karneval-Saison denken lässt, in der unsere EiCappella-Gruppe ebenso tonangebend tätig ist. Unabhängig davon: Am 13.11.2010 werden wieder einige treue Mitglieder des MGV geehrt: 60 Jahre fördernd: Rolf Baum, Heinz Loschke 50 Jahre fördernd: Konsul Jürgen Lorenz 40 Jahre fördernd: Heinz Wagner 25 Jahre fördernd: Rainer Fitzek, Hans Kulik, Mathilde Maier und nun die Aktiven: 40 Jahre aktiv: Gerhard Schmidt 25 Jahre aktiv: Rudolf H. Wurzer rh/RHW

26 » Rudolf H. Wurzer
Sonntag, 17.10.2010, Stadthalle Zeilsheim es war alles anwesend, nur einer hat immer noch gefehlt: " Der Hallenwirt " ! Der MGV EINTRACHT 1880 e.V. hatte geladen und die Gäste (sämtliche H.P.-Jung-Chöre) kamen und brachten ein stimmungs- und anspruchvolles Niveau in die Halle, das seinesgleichen sucht. Auch die Gäste,unsere Freunde aus Froschhausen, haben ein eindrucksvolles Liedgut mitgebracht, das sich neben den H.P.-Jung-Chören und bei internationalem Vergleich nicht zurückhalten muß. Wer diese Sänger einmal gehört hat, dem wird klar: Singen ist ein Hobby, das man bis hin zur professionellen Aufführung ausbauen kann. Neben dem MGV kamen die Chöre aus Neuenhain, Wörsdorf, Esch, Wehen, Görsroth, Froschhausen mit jeweils einer zweimaligen Darbietung, die, (und das kann man nicht anders sagen), dem 130jährigen Vereinsjubiläum alle Ehre erbot. So waren u.a. ein ungarisches Tanzlied (Bearb. Winfried Siegler) ,bekannte Stücke wie "Wo die Liebe lebt und Kosaken-Patrouille ebenso zu hören wie Melodien von u.a. Carl Zeller, Rudi Kühn, Kurt Lissmann J. Brahms, Felix Mendelssohn-Bartholdy und nicht zuletzt moderne Arragements wie "My Way " und "Kari waits for me" und "Über den Wolken von Reinhard Mey" - um hier nur einige zu nennen. Walter Pappert durfte auch nicht fehlen, er überreichte dem Jubilar einen "slowenischen Weinstrauß" ... Die Melodien "Oh Happy Day" und "Der Spielmann" kamen aus Wörsdorf, ein anderer Gast, die Sänger aus Esch, wussten mit "Abends im Walde" und "Bajazzo" ebenso zu gefallen wie die Aktiven aus Froschhausen, die im zweiten Konzert-Teil "Kung Liljekonvalje" und "Vive lÀmour" dargeboten und wiederum ihre Klasse bewiesen haben. Ein Höhepunkt war sicherlich eine "Welt-Uraufführung" die hier an dieser Stelle und an diesem Ort für eine echte Überraschunng sorgte: Berthold Kunz (langjähriger aktiver Sänger) hat dem MGV ein Chorstück gewidmet.( Wie dies schon oft auch von anderen Sängern praktiziert wurde.) Aber: Nicht irgendein Stück "von der Stange, das man im Noten-Versandhandel bestellen kann" - sondern eine Melodie nach dem hinreichend bekannten Film "Wer mit dem Wolf tanzt" - er hat es eigens für uns getextet - und der vormals für uns tätige, langjährige Dirigent der EINTRACHT , W. Siegler, (wir denken an vergangene Zeiten !) - hat es aus der instrumentellen Form heraus in Noten umgesetzt, die hier von den Eintracht-Sängern erstmalig zu hören waren. Das hat den Gästen so gut gefallen: die Sänger des MGV haben es als "Zugabe" noch mal singen dürfen, und H.P. Jung hat unumwunden in der ersten Chorprobe nach dem Konzert laut und deutlich spontan ausgesprochen: "So gut habe ich dieses Stück bisher noch nicht von Euch gehört ... ! " Wenn das nicht zu denken gibt. Aus dem reichen Programm des MGV haben wir noch die Chorwerke "Tambor Andandori" - "Das Tal in den Bergen" und "Die Rose" von Amanda McBroom ausgesucht. Und diese Rose wollen wir an dieser Stelle noch einmal unseren zahlreichen Gästen und den Lesern überreichen ... -
«   10    »

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2022
mgbModern Theme by mopzz